BONSAI-FORUM.DE

Das Forum von BONSAI ART
Aktuelle Zeit: 19.11.2017, 01:51

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Chinesische Ulme Shohin Rohling
BeitragVerfasst: 21.05.2014, 23:55 
Offline
Forum Spezialist
Benutzeravatar

Registriert: 18.09.2011, 21:44
Beiträge: 814
Wohnort: Mannheim
Hallo Zusammen,
gestern war ich mal wieder im Gartenmarkt!
Dort habe ich diese Chinesische Ulme gekauft:
Dateianhang:
Foto5169.jpg
Foto5169.jpg [ 71.1 KiB | 4423 mal betrachtet ]
Das habe ich daraus gemacht:
Mit Schale ist sie ca. 18cm hoch.
Dateianhang:
P1140083.jpg
P1140083.jpg [ 39.83 KiB | 4856 mal betrachtet ]
Dateianhang:
P1140092.jpg
P1140092.jpg [ 40.58 KiB | 4856 mal betrachtet ]

_________________
LG Chris


Zuletzt geändert von Chriss am 07.07.2015, 00:47, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Chinesische Ulme Shohin Rohling
BeitragVerfasst: 18.03.2015, 23:01 
Offline
Forum Spezialist
Benutzeravatar

Registriert: 18.09.2011, 21:44
Beiträge: 814
Wohnort: Mannheim
Hallo Zusammen,
frisch umgetopft und zurückgeschnitten.
Mit Schale ist sie 19cm hoch.
Dateianhang:
P1200182.jpg
P1200182.jpg [ 104.86 KiB | 4423 mal betrachtet ]
Dateianhang:
P1200186.jpg
P1200186.jpg [ 106.29 KiB | 4423 mal betrachtet ]
Dieses Jahr werde ich sie gut wachsen lassen damit die Äste zulegen.

P.S. in diese Richtung soll es gehen:
Dateianhang:
c.ulme.jpg
c.ulme.jpg [ 519.35 KiB | 4410 mal betrachtet ]
Der kleine Ast in der Mitte soll ein Rückseitenast sein.

_________________
LG Chris


Zuletzt geändert von Chriss am 07.07.2015, 00:47, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Chinesische Ulme Shohin Rohling
BeitragVerfasst: 19.03.2015, 09:53 
Offline
Forum Benutzer

Registriert: 08.10.2010, 22:05
Beiträge: 89
Hallo Chris

Da hast du Dir aber was vorgenommen. Ich persönlich hätte den Baum sogar noch etwas steiler in die Schale gesetzt. Im Bild 182, hätte ich den Hauptstamm mehr nach Rechts gekippt. So kann ich mir vorstellen, dass es schwer wird die Seite zuwachsen zulassen,oberhalb deines Primärastes. Die Wunde ist bestimmt recht gross. Wird eine ganze Weile dauern, bis die zu ist.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Chinesische Ulme Shohin Rohling
BeitragVerfasst: 30.03.2015, 22:26 
Offline
Forum Spezialist
Benutzeravatar

Registriert: 18.09.2011, 21:44
Beiträge: 814
Wohnort: Mannheim
Hallo,
den Baum mehr nach rechts kippen hätte wegen dem Wurzelansatz nicht gut ausgesehen, sonst hätte ich es gemacht.
Ist für mich so wie es jetzt ist aber OK.
Die Wunde ist im Verhältnis zum Baum schon groß.
Aber da man sie bei der hier gezeigten Ansicht nicht sieht ist es wie ich finde nicht so schlimm.
Zitat:
Da hast du Dir aber was vorgenommen.
Wieso?

_________________
LG Chris


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Chinesische Ulme Shohin Rohling
BeitragVerfasst: 06.07.2015, 13:10 
Offline
Forum Spezialist
Benutzeravatar

Registriert: 18.09.2011, 21:44
Beiträge: 814
Wohnort: Mannheim
Hallo,
ich habe die Ch. Ulme ordentlich durchtreiben lassen.
Aber dadurch haben sich am Stamm Knubbel gebildet:
Dateianhang:
Dateikommentar: Foto ist vom 18. März
P1200182.jpg
P1200182.jpg [ 65.6 KiB | 4131 mal betrachtet ]
Ich habe mich dazu entschlossen die Spitze neu aufzubauen.
Ich habe den Rückseiten Ast als neue Spite hochgedrahtet.
Dateianhang:
P1220914.jpg
P1220914.jpg [ 59.53 KiB | 4086 mal betrachtet ]
Dateianhang:
P1220924.jpg
P1220924.jpg [ 61.52 KiB | 4086 mal betrachtet ]
Mit neuer Spite gefällt sie mir sogar besser.
Was sagt Ihr :?:

_________________
LG Chris


Zuletzt geändert von Chriss am 05.09.2015, 18:00, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Chinesische Ulme Shohin Rohling
BeitragVerfasst: 06.07.2015, 14:00 
Offline
Forum Benutzer

Registriert: 20.06.2015, 09:47
Beiträge: 38
Wohnort: Münsterland
Mir gefällt das Bäumchen sehr gut soweit !
Mit dem verlorenen Ast dauert es nun aber wohl wesentlich länger bis du zu deinem angestrebten Ergebnis kommst :D
Ist das für diese Jahreszeit nicht ein sehr großer Schnitt, auch grade bei den extremen Temperaturen?!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Chinesische Ulme Shohin Rohling
BeitragVerfasst: 06.07.2015, 14:08 
Offline
Forum Spezialist
Benutzeravatar

Registriert: 18.09.2011, 21:44
Beiträge: 814
Wohnort: Mannheim
Hallo,
schön das Dir die Ulme gefällt.
So groß war der Schnitt nicht.
Dateianhang:
P1220877.jpg
P1220877.jpg [ 72.48 KiB | 4124 mal betrachtet ]
Eigentlich hatte ich schon vor ca. 2 Wochen geschnitten.
Ich hatte 2 cm stehen lassen und gehofft das da noch etwas austreibt.
Das ist aber nicht passiert.
Gestern hatte ich dann die letzten 2 cm abgeschnitten und den Rückseitenast hochgedrahtet.

_________________
LG Chris


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Chinesische Ulme Shohin Rohling
BeitragVerfasst: 06.07.2015, 18:22 
Offline
Forum Spezialist
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2004, 22:00
Beiträge: 8728
Wohnort: Pirna
Hallo,
Betrachtet man mal das Eingangsphoto, hat er jetzt seinen Natürlichen Ulmencharakter so ziemlich kplt verloren.

Laubarten im klassischen Moyogistil zu gestalten, also Ast links rechts hinten gibt auch perspektivisch meist kein gutes Bild.

Ich bin im Zweifel, ob der Baum auch langfristig wirklich gewinnt.

In jedem Fall ist es manchmal eine Überlegung wert, mit einzelnen Mängeln eines Baumes lieber zu leben und im Ergebnis eher einen Natur nahen bzw. naturalistisch anmutenden Baum ohne große Wunden zu erhalten statt einen quasi Neuaufbau anzustreben.

Gut evtl. bist Du heut auch schlauer, was die Materialauswahl angeht, aber Sinn macht sowas nicht recht.
Wenn an einem Baum solche Einschnitte nötig wären, ehe er meinem persönlichen Geschmack entspräche, käme so ein Baum gar nicht in meine engere Wahl bzgl. Kauf.

_________________
Viele Grüße
Thomas

Bonsai-Wandkalender 2018
Bonsai Triennale
Mitteldeutscher Bonsai Regionalverband e.V.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Chinesische Ulme Shohin Rohling
BeitragVerfasst: 06.07.2015, 20:31 
Offline
Forum Spezialist
Benutzeravatar

Registriert: 26.03.2013, 19:36
Beiträge: 258
Wohnort: Münsterland
Das sehe ich anders, eine Ulme muss doch nicht zwangsläufig zu einem Besen gemacht werden. Der Baum ist jetzt auf einem sehr guten Weg! :)

_________________
Gruß, Frank


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Chinesische Ulme Shohin Rohling
BeitragVerfasst: 06.07.2015, 21:47 
Offline
Forum Spezialist
Benutzeravatar

Registriert: 18.09.2011, 21:44
Beiträge: 814
Wohnort: Mannheim
Hallo Thomas,
die frei aufrechten Form gefällt mir bei Laubbäumen auch nicht so.
Aber in diesem fall finde ich es ganz hübsch.
Ich bin soweit zufrieden.
Ich bereue meinen Kauf und meine Schnitte nicht.

Der Baum hat mich glaube ich auch nur so um die 5€ gekostet.
Mein Bonsai Style kann man auch "Bonsai für Arme" nennen. :wink:

Oben habe ich bessere Fotos eingestellt.
Ich werde die Tage noch ein paar Fotos löschen.
Kann mich halt nie entscheiden welches Foto ich behalten soll.

Hallo Frank,
danke für das Kompliment. :)

_________________
LG Chris


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Chinesische Ulme Shohin Rohling
BeitragVerfasst: 07.07.2015, 02:06 
Offline
Forum Spezialist
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2004, 22:00
Beiträge: 8728
Wohnort: Pirna
Zitat:
eine Ulme muss doch nicht zwangsläufig zu einem Besen gemacht werden.
Muss nicht, aber wenn sie schon auf enem guten Weg dahin war, dann
sollte man die Vorgaben nutzen und dem Baum nicht etwas aufzwingen.
Welcher Weg nun gut und welcher besser ist, wird man nicht mehr vergleichen können.
In jedem Falle hat so ein Baum dann zusätzliche Narben, die nicht von der Natur gemacht sind und er wächst in eine Form, n die er von naur aus nie wachsen würde.

Eigentlich bin ich hier immer der, dem man vorwirft, alles in irgendwelche Stile und Regeln pressen zu wollen.
Jetzt werde ich schon zum Verfechter des Naturalismus.

Zitat:
Der Baum hat mich glaube ich auch nur so um die 5€ gekostet.
Das würde ich nie um Kriterium machen. Sicher probiert man zu Anfang viel aus.
Mancher spricht ja auch von Übungsbaum.
Trotzdem hat war jeder gute Bonsai sinnbildlch irgendwann einmal ein 5_Euro-Baum.

Ich kaufe einen Baum auch nicht, weil er nur 5 Euro kostet, sondern weil mich irgendwas
an dem Baum anspricht und ich eine Vorstellung habe, was daraus mal tolles werden wird.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich enen Laubbaum kaufe und sage: Stamm unten gut und die ersten zwei Äste , den Rest bauen wir auf. Das geh allenfalls bei einem Baumschulwacholder.

Wie bei allem ist das mein persönlches Herangehen, was aber durchaus als Anregung zu verstehen ist, sich mit seiner Herangehensweise auch mal auseinanderzusetzen.
sich generell mit seiner eigenen Herangehensweise

_________________
Viele Grüße
Thomas

Bonsai-Wandkalender 2018
Bonsai Triennale
Mitteldeutscher Bonsai Regionalverband e.V.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Chinesische Ulme Shohin Rohling
BeitragVerfasst: 07.07.2015, 07:42 
Offline
Forum Spezialist
Benutzeravatar

Registriert: 26.03.2013, 19:36
Beiträge: 258
Wohnort: Münsterland
Zitat:
Muss nicht, aber wenn sie schon auf einem guten Weg dahin war, dann
sollte man die Vorgaben nutzen und dem Baum nicht etwas aufzwingen.
War sie das denn? Ich finde, nein. Demnach dürfte ja auch kein Gestalter ran und seine Idee verwirklichen.
Von "Aufzwingen" zu schreiben finde ich bei den paar Schnitten auch etwas übertrieben. ;)

_________________
Gruß, Frank


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Chinesische Ulme Shohin Rohling
BeitragVerfasst: 07.07.2015, 10:20 
Offline
Forum Benutzer

Registriert: 17.06.2015, 08:16
Beiträge: 77
Zitat:
dann sollte man die Vorgaben nutzen und dem Baum nicht etwas aufzwingen.
Dazu sollt man sich immer mal wieder entsprechende (bebilderte) Fachlitratur anchauen und wie schon so oft geschrieben Ausstellungen, AK's usw. besuchen. Sorry Chris, irgendwie habe ich den Eindruck, das dass bei dir nicht der Fall ist.und du so eine Art Alleinunterhalter biist. Manchmal klappt es, manchmal nicht.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Chinesische Ulme Shohin Rohling
BeitragVerfasst: 07.07.2015, 10:54 
Offline
Forum Benutzer

Registriert: 20.06.2015, 09:47
Beiträge: 38
Wohnort: Münsterland
Für so einen Krams wurde doch extra dieser "Frust ablassen" Thread geöffnet risingsun .... ich fände es super wenn es hier weiter um den Baum geht :wink:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Chinesische Ulme Shohin Rohling
BeitragVerfasst: 07.07.2015, 12:36 
Offline
Forum Benutzer

Registriert: 17.06.2015, 08:16
Beiträge: 77
Es geht um den Baum. Schade wenn du den Zusammenahng nicht erkennst oder dir der "Blick" dafür noch fehl. Chris wird es verstehent


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de