BONSAI-FORUM.DE

Das Forum von BONSAI ART
Aktuelle Zeit: 22.05.2018, 04:34

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kastanie als Bonsai ?
BeitragVerfasst: 20.05.2015, 16:19 
Offline
Forum Benutzer

Registriert: 20.05.2015, 10:52
Beiträge: 12
Hallo Liebe Forumsmitglieder!
Ich bin neu hier und das ist mein erster Beitrag. Etwas habe ich mich schon eingelesen und bin über ein anderes Forum zu Euch gestoßen.
Bonsaierfahrung habe ich keine, allerdings einen kleinen Garten, den ich sehr gerne pflege und wo ich auch ab und zu Obst/Gemüse ziehe. Dieses Jahr haben unsere Kinder und ich uns einfach nur für Erdbeeren entschieden.
Unser Garten ist nicht besonders groß, aber dafür gemütlich.
Aus diesem Grund auch die Überlegung, aus meinen beiden, im Herbt eingepflanzten Kastanien, Bonsaibäume zu machen. Ich hatte ehrlich gesagt nicht gedacht, dass sie tatsächlich keimen werden, denn im Herbst davor hatte ich es vergeblich versucht.
Nun waren sie bis gestern in zwei kleinen Tontöpfen und sind ca. 20 cm hoch. Aber gestern habe ich festgestellt, dass die eine ihre Wurzeln schon durch das Loch im Boden in die Erde gegraben hat, weshalb ich sie nun erst einmal in einen größeren Topf gesetzt habe. Dazu habe ich aber gleich mehrere Fragen:
Ich habe einen geringen Teil der Wurzel abgetrennt - ist das schlimm? (ich denke nicht, denn ich habe heute gesehen, dass sich die noch nicht vollständig entfalteten Blätter nun auch weiter entfalten.)
Wie groß muss so ein Topf sein, in dem die Kastanie ja nun bestimmt noch ein paar Jahre bleiben muss, bevor ich mit dem Gestalten anfangen kann? (ich habe gelesen, dass sie mindestens eine Höhe von 80 cm haben sollte..)
Welche Erde/Substrat etc. nehme ich jetzt am besten? (ich wollte am WE in Ruhe los, die passenden Töpfe holen)

Da ich nun gelesen habe, wie lange es dauert, bis ich meine kleinen Kastanien zu Bonsaibäumen werden lassen kann, habe ich in der Zwischenzeit überlegt, mir in der Zwischenzeit schon einmal etwas "Praxiserfahrung" zu holen, indem ich mir passende Bücher und auch einen Baum in passender Größe aus dem Pflanzenmarkt hole. Könnt Ihr mir ein gutes Buch empfehlen?

Ich weiß, dass sind ganz viele Fragen auf einmal, aber ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn Ihr mir ein paar davon beantworten könnt.
Liebe Grüße


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Kastanie als Bonsai ?
BeitragVerfasst: 20.05.2015, 21:44 
Offline
Forum Spezialist
Benutzeravatar

Registriert: 15.08.2012, 17:34
Beiträge: 208
Wenn du einen Garten hast würde ich die Kastanien in den Garten setzen. Kannst die Kastanien dann entweder jedes Jahr mit den Spaten umstechen, wenn du sie nicht unbedingt umpflanzen willst oder aber alle 1-2 Jahre ausgraben wurzelschnitt durchführen und wieder ab damit in den Garten. Wenn die die Pflanzen allerdings im Topf kultivieren möchtest, dann sollte dieser eher breit als hoch sein.


Substrat geht jede hausmischung beim bonsai Fachhändler deines Vertrauens.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Kastanie als Bonsai ?
BeitragVerfasst: 21.05.2015, 10:08 
Offline
Forum Benutzer

Registriert: 20.05.2015, 10:52
Beiträge: 12
Hallo und vielen Dank für Deine Antwort!
Unser Garten ist leider nicht besonders groß - eher ein kleiner Reihenhausgarten. Darin befindet sich schon eine Koniferenhecke, eine große Eibe, zwei kleine Laubbäume und ein Johannisbeerbaum. Abgesehen davon haben wir noch einen Sandkasten, ein Gartenhaus und ein Klettergerüst ... und natürlich die Terrasse, auf der der Grill und eine Pflanzentreppe mit unseren Erdbeeren und Bohnen steht. Alles in allem also eher voll und leider auch kein Platz, die Kastanien in die Erde zu setzen.

Ich hatte daran gedacht, dass sie später einmal so aussehen, wie auf dem Bild in diesem Faden

http://green-24.de/forum/eine-kastanie- ... 8124b13c72


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Kastanie als Bonsai ?
BeitragVerfasst: 21.05.2015, 10:16 
Offline
Forum Spezialist
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2004, 22:00
Beiträge: 8826
Wohnort: Pirna
Hallo Yvette,

dei Idee, es mit Bonsai zu versuchen , ist natürlich toll und wenn Du enen Garten hast, ist das schon mal eine gute Voraussetzung.

Wie Du richtig bemerkt hast, ist das Heranziehen eines Bonsai aus einem Sämling ein langer Prozess und ohne gärtenerische Vorbildung ist das auch ziemlich ergebnisoffen.

Ich kann nur aus eigener Erfahrung mit damals Hainbuchen sagen, dass nach gut 20 Jahren aus 25 damals Heckenpflanzen (5-7 Jahrealt) 3-4 brauchbare Bäume rausgekommen sind.

Kastanie ist nun auch nicht unbedingt das ideale Bonsamaterial.

Darum ist auch Dein weterer Plan zu begrüßen, Dich in Sachen Thearie schlau zu machen und parllel dazu reiferes Materal zu besorgen, mit dem man in Sachen Bonsai schon was anfangen kann.
Ich würde dazu nicht unbedingt ins Gartencenter gehen , sondern in eine Bonsaibaumschule der zu einem Fachhändler vor Ort.
Für unter 100 Euro bekommt man Material, was in rel. kurzer Zeit schon zu einem richtig guten Bonsai gestaltet werden kann.
Erfolgserlebnisse sind bei ganz wichtig . Du wilst ja jetzt Bonsai machen und Haben und nicht erst in 20 Jahren.



An Büchern kann man empfehlen:
Eines der besten Basic-Bücher, wo das wesentlichste ganz kompakt dargestellt wird:
http://www.amazon.de/Bonsai-ziehen-gest ... b_title_bk


Wenn es etwas mehr an Info sein soll:

Das aktuell wohl umfangreichste Bonsaikompendium in Deutsch:
http://www.bonsai-art.com/index.php?pag ... &Itemid=26

Ansonsten ist immer meine Empfehlung, gerade jetzt zur Saison Ausstellungen und Bonsaievents besuchen , um Bäume live zu sehen und Leute, denen man tausend Löcher in den Bauch fragen kann.

_________________
Viele Grüße
Thomas

Bonsai-Wandkalender 2018
Bonsai Triennale
Mitteldeutscher Bonsai Regionalverband e.V.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Kastanie als Bonsai ?
BeitragVerfasst: 21.05.2015, 10:28 
Offline
Forum Spezialist
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2004, 22:00
Beiträge: 8826
Wohnort: Pirna
Zu dem gepostetem Bild.

Das ist in der Tat ein sehr schöner Kastanienbonsai.

Natürlich kommt man da auf den Gedanken, das will ich auch und das kann ich auch.

Realistischerweise muss man sagen, dass gute Kastanienbonsai sehr rar sind.
Auf Ausstelungen sieht man sie so gut wie gar nicht.
Das hat sicher seine Ursache.

Ich bin in den 50 zigern. Wenn ich einen Kastanienbonsai haben wollte, brauch ich logischerweise nicht mehr mit Sämlngen anfangen.

Ich würde mich umschauen, wo es gutes Ausgangsmaterial im Alter von 10-20 Jahren gibt und mir da was passsendes aussuchen, und aus dem ich in 4-6 Jahren was tolles machen kann.

Da erspare ich mir nicht nur 10-15 Jahre Gärtnern (was mit bonsai erst mal wenig zu tun hat),
sondern auch Misserfolge und Rückschläge.
Lebenszeit ist begrenzt und für Bonsai eigentlich sowieso zu knapp bemessen.

_________________
Viele Grüße
Thomas

Bonsai-Wandkalender 2018
Bonsai Triennale
Mitteldeutscher Bonsai Regionalverband e.V.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Kastanie als Bonsai ?
BeitragVerfasst: 21.05.2015, 10:39 
Offline
Forum Benutzer

Registriert: 20.05.2015, 10:52
Beiträge: 12
Hallo Thomas!
Vielen Dank für die lange Antwort. :D

Ja, dass Kastanie nicht die "beste" Wahl für einen Bonsai ist, habe ich gelesen. Es ist nur so, dass ich so glücklich darüber bin, dass sie überhaupt gekeimt haben, da möchte ich sie natürlich auch nicht mehr hergeben. Also habe ich nach einer Möglichkeit gesucht, wie ich sie "behalten" kann und bin durch Zufall auf Bonsai gestoßen.
Wir wohnen auch nur zur Miete und ich weiß genau, selbst wenn ich Platz schaffen würde, wäre es undenkbar, sie später einmal "mitzunehmen", falls wir umziehen.
Natürlich hängt mir jetzt schon das Herz dran und ich habe auch Angst, etwas falsch zu machen. Daher habe ich auch schon einmal weiter überlegt, ob es nicht (neben der Praxiserfahrung, die ich nun auch unbedingt selbst machen möchte, nachdem ich gestern und vorgestern schon ganz viel im Internet unterwegs war, um mich "einzulesen") möglich ist, die nötigen "Behandlungen" am Baum von einem Fachmann durchführen zu lassen?
Aber bis dahin ist ja auch noch ein "wenig" Zeit (wenn ich das richtig verstanden habe, dann kann ich in den nächsten zwei Jahren sowieso nichts in Bezug auf Gestaltung am Baum machen), vielleicht habe ich bis dahin auch genug Praxiserfahrung, dass ich micht herantraue.
Ich mache mich nun erstmal schlau, wo ich hier in unserer Umgebung einen passenden Baum her bekommen könnte. Das es so lange dauert macht mir übrigens nichts. Ganz im Gegenteil, ich habe jetzt schon Freude daran, die Entwicklung zu beobachten.
Ich bin solange ich denken kann, immer gerne draußen gewesen und habe mich mit Natur beschäftigt. Ich buddel gerne in Ruhe im Garten und muss nicht von heute auf morgen was bewegen.

Die Bücher werde ich mir gleich mal * angucken. Vielen Dank.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Kastanie als Bonsai ?
BeitragVerfasst: 21.05.2015, 10:50 
Offline
Forum Benutzer

Registriert: 20.05.2015, 10:52
Beiträge: 12
Vielen Dank für den Tipp!
Ja, ganz so jung bin ich mit meinen 36 Jahren auch nicht mehr.
Ich werde am WE wohl Deinen Rat befolgen und mich einfach einmal umsehen. Abgesehen davon, wie schnell meine Kleinen nun wachsen oder nicht, bin ich irgendwie daran hängengeblieben, dass ich es selbst mit Bonsai-Gestaltung versuchen möchte. Selbst wenn es in den nächsten Jahren nicht um meine Kastanien gehen sollte, ist mein Interesse dafür auf jeden Fall geweckt und ich freue mich sehr darauf.
Als Kind hatte ich einmal zwei kleine Ahornbäume. Sie keimten im Sandkasten meines Kindergartens und ich habe sie einfach mitgenommen und bei meinen Eltern in den Garten gepflanzt. Einige Jahre wuchsen sie dort und wurden immer höher und schöner - bis mein Vater den Gärtner bestellt hat, um sie "umzusiedeln", weil sie einfach zu groß wurden. Ich war total traurig, auch wenn die Bäume in eine schöne kleine Gartenanlage hinter einem Mehrfamilienhaus gepflanzt wurden und es ihnen ja auch weiterhin gut ging.
Das ist der Hintergrund zu meinen Gedanken, was einmal mit meinen Kastanien werden soll.
Ich werde mich nun langsam an das Thema herantasten. Lesen tue ich sowieso gerne und so werde ich parallel "Buch lesen" und "Baum suchen" und dann ganz langsam anfangen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Kastanie als Bonsai ?
BeitragVerfasst: 21.05.2015, 21:42 
Offline
Forum Spezialist
Benutzeravatar

Registriert: 26.03.2013, 19:36
Beiträge: 258
Wohnort: Münsterland
Auf dem Bild ist eine Rosskastanie zu sehen, keine Kastanie. :D

P.S.: Das Bild zeigt eine Kastanie.


Dateianhänge:
IMG_20150522_55791.jpg
IMG_20150522_55791.jpg [ 71.31 KiB | 2764 mal betrachtet ]

_________________
Gruß, Frank
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Kastanie als Bonsai ?
BeitragVerfasst: 22.05.2015, 12:09 
Offline
Forum Benutzer

Registriert: 20.05.2015, 10:52
Beiträge: 12
Hallo!
Vielen Dank für das Bild.
Ich hab natürlich eine Rosskastanie gepflanzt. :D


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Kastanie als Bonsai ?
BeitragVerfasst: 22.05.2015, 12:21 
Offline
Forum Benutzer

Registriert: 20.05.2015, 10:52
Beiträge: 12
So, ich habe mich nun ein wenig schlau gemacht und gestern meine zwei Bücher bestellt. Kann sie heute abholen und freue mich riesig.
Dann habe ich ein wenig gestöbert, und mir in einer Bonsaibaumschule eine 4jährige Aesculus hippocastanum, 25 cm hoch, und einen Prebonsai Acer ginnala, 30 cm hoch und 8 Jahre alt, gekauft, um ein wenig Praxiserfahrung zu sammeln.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de