BONSAI-FORUM.DE

Das Forum von BONSAI ART
Aktuelle Zeit: 20.11.2017, 07:01

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Rotbuche
BeitragVerfasst: 21.03.2017, 07:35 
Offline
Forum Benutzer

Registriert: 02.03.2013, 18:40
Beiträge: 30
huhu
ich bin jetzt mehr oder weniger seit 5 jahren mitleser im forum und habe so etwa 25 bäumchen und davon einen der wirklich potential hat.. pflege seit 6 jahren kleine bäume.
das gute stück um das es mir jetzt geht steht seit zwei jahren in dem kübel und der baum ist sehr vital. nun weiß ich aber wirklich nicht weiter in der gestaltungsart. wegen den vielen Ästen auf einer seite hab ich schon an windgepeitscht gedacht oder radikal das ding runterschneiden und auf was brauchbares reduzieren.... was meint ihr?


Dateianhänge:
Dateikommentar: front?
IMG_20170320_143553-800x600.jpg
IMG_20170320_143553-800x600.jpg [ 272.67 KiB | 1220 mal betrachtet ]
Dateikommentar: links
IMG_20170320_143650-800x600.jpg
IMG_20170320_143650-800x600.jpg [ 271.06 KiB | 1221 mal betrachtet ]
Dateikommentar: rechts
IMG_20170320_143612-800x600.jpg
IMG_20170320_143612-800x600.jpg [ 260.8 KiB | 1221 mal betrachtet ]
Dateikommentar: rückseite?
IMG_20170320_143635-800x600.jpg
IMG_20170320_143635-800x600.jpg [ 245.5 KiB | 1221 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rotbuche
BeitragVerfasst: 21.03.2017, 17:07 
Offline
neu im BONSAI ART Forum

Registriert: 19.03.2017, 20:17
Beiträge: 2
Grüß dich,
viel Bonsai Potential erkenne ich nun für meine Vorstellungen nicht wirklich (Verjüngung des Stammes,Nebari, Astteilungen in Stammnähe usw)
ich geh aber davon aus das er dich im Kübel nicht weiter stört und du viel Zeit und Gedult hast bzw aus genau Diesem Baum ein Bonsai gestalten möchtest.
Potential liegt vielleicht dann auch im Auge des Betrachters.

Davon ausgegangen ich will genau aus diesem Baum unbedingt ein Bonsai gestalten, würde ich erstmal Jahre investieren um einen "Rohling" zu gestalten, der es dann möglich macht eine ähnlich Frage neu zu stellen.


Jahr 1
-Wurzelansatz anschauen und alles Kappen was im Erdbereich nicht benötigt wird. Bild 3 schaut eine Wurzel hoch am Ansatz raus, die würde mit weg gehen.Phalwurzel Abschneiden.
Alle Äste Radikal zurück schneiden.

Im Unteren Bereich dürften die Äste dann Jahr für Jahr erst auswachsen bevor sie zurück geschnitten werden damit der Stammansatz stärker wird und eventuell auch über ein Jahr hinaus ohne Rückschnitt im Unteren Bereich mit Opferästen arbeiten. Also um eine Verjüngung des Baumes hinzubekommen.

Jahr 2-5 siehe Jahr 1, dann hätte er für mich Rohling Potential
Dann neu Bewerten. Wurzelansatz, Astansätze, Verjüngung des Stammes und anschließend schauen welches Potential er dann haben könnte

Persönliche Meinung und eventuell nicht was du hören möchtest, ich hoffe ich kann dir damit trotzdem helfen


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rotbuche
BeitragVerfasst: 22.03.2017, 09:13 
Offline
Forum Spezialist
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2004, 22:00
Beiträge: 8728
Wohnort: Pirna
Hallo,
man kann über Potential streiten.
Was dem Einen wert erscheint, schaut ein anderer nicht an.
Ich halte auch wenig davon , Material jahrelang aufzubauen nach dem Motto:
Pflanz den 10 Jahre ins Feld , damit er ordentlich Stamm bekommt.
Entweder ich finde Material, was mir zusagt oder ich kaufe es. Das heißt noch lange nicht, das da heute oder morgen ein Bonsai draus wird, aber ich kann sofort beginnen, dran zu arbeiten.

Windgepeitscht ist für mich die Form, wenn den Leuten nichts mehr einfällt.
Hier hast Du doch einen normal aufrechten Baum, aus dem Du einen schönen kleinen Bahn basteln kannst.

Klar als erstes mal Nebari freilegen und ggf bearbeiten mit umtopfen, Bonsaisubstrat etc.

dann mal drehen und eine Stammlinie suchen wo von unten bis oben Verjüngung da ist.
Da wir also an der Spitze irgendwas Größeres fallen.

Dann alle großen Äste oben raus und den Rest auf die ersten stammnahen Verzweigungen zurück schneiden.

_________________
Viele Grüße
Thomas

Bonsai-Wandkalender 2018
Bonsai Triennale
Mitteldeutscher Bonsai Regionalverband e.V.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rotbuche
BeitragVerfasst: 22.03.2017, 20:11 
Offline
Forum Benutzer

Registriert: 02.03.2013, 18:40
Beiträge: 30
vielen dank für die anregungen und nochmal zum erklären ich habe geschrieben das ich 25 bäumchen habe und von denen einer potenzial hat damit meine ich natürlich nicht diese rotbuche die ich übrigends 2 jahre später nicht mehr ausgraben würde aus den genannten gründen...

ich werde jetzt nach dem nebari sehen und wen es was taugt nochmal genauer hinschauen und die säge ansetzen :D
ansonsten hab ich kein problem damit die rotbuche wieder auszuwildern. ich sehe das ganz sportlich als yamadori-sammel-erfahrung...

aber gerade was thomas mir geraten hat finde ich bei diesem baum schwierig. eine stammlinie zu finden und dasich die äste sehr spät verzweigen ist es kein einfaches material für mich!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rotbuche
BeitragVerfasst: 22.03.2017, 21:45 
Offline
Forum Spezialist
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2004, 22:00
Beiträge: 8728
Wohnort: Pirna
Eine Stammlinie glaube ich schon auf dem Bild zu sehen und Äste kann man abschneiden.
Entferne alle Äste komplett und selbst da würden Überfall am Stamm neue Knospen kommen.

_________________
Viele Grüße
Thomas

Bonsai-Wandkalender 2018
Bonsai Triennale
Mitteldeutscher Bonsai Regionalverband e.V.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rotbuche
BeitragVerfasst: 24.03.2017, 20:51 
Offline
Forum Benutzer

Registriert: 02.03.2013, 18:40
Beiträge: 30
immer wen ich im anhang ein foto posten will komm ich auf die anmeldeseite?!
edit.: mhh hab den browser neugestartet jetzt gehts... komisch

sorry für die schlechte bildqualität war schon dunkel drausen... sieht doch aber garnicht so schlecht aus oder? ich mach morgen bei tag ein foto wie der baum jetzt aussieht..


Dateianhänge:
IMG_20170323_203916-800x600.jpg
IMG_20170323_203916-800x600.jpg [ 111.86 KiB | 1126 mal betrachtet ]
IMG_20170323_203834-800x600.jpg
IMG_20170323_203834-800x600.jpg [ 96.22 KiB | 1126 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rotbuche
BeitragVerfasst: 26.03.2017, 23:27 
Offline
Forum Spezialist
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2004, 22:00
Beiträge: 8728
Wohnort: Pirna
Entwicklungsfähige, würde ich sagen.

_________________
Viele Grüße
Thomas

Bonsai-Wandkalender 2018
Bonsai Triennale
Mitteldeutscher Bonsai Regionalverband e.V.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rotbuche
BeitragVerfasst: 27.05.2017, 22:21 
Offline
Forum Benutzer

Registriert: 02.03.2013, 18:40
Beiträge: 30
update
der baum macht sich überraschend gut. ist auch recht vital ausser ein paar wollläuse die ich systemisch behandle...
soll ich jetzt oder im herbst auf die stammnächsten triebe schneiden? ich will nicht zu schnell zu viel machen. besser noch warten oder? vlt kommt ja noch stammnaher bewuchs dazu...


Dateianhänge:
IMG_20170526_193247-800x600.jpg
IMG_20170526_193247-800x600.jpg [ 217.4 KiB | 728 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rotbuche
BeitragVerfasst: 01.06.2017, 03:20 
Offline
Forum Spezialist
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2004, 22:00
Beiträge: 8728
Wohnort: Pirna
Hallo,
zunächt einmal ist der Pot nicht so toll!

Was kleineres, flaches ist besser, eigentlich für alles: Licht , Luft, Wachstum, Nebari, Handling...
So ein großer tiefer Pott braucht bis Mittag, ehe der auf Betriebstemperatur ist und in die sonne möchte man ihn jetzt trotzdem nicht stellen, weil Du sonst Eeier drauf braten kannst.

Natürlich muss der Rückgeschnitten werden.
Ich schneide bei Laub- Yamadoris meist schon nach dem Ausgraben unverzweigte Äste auf 3-5 cm zurück.
Wenn da 20-30cm unverzweigte Bereiche an rel alten Ästen sind, kann man bei der Rotbuche auch nicht unbedingt erwarten, dass da neue Knospen kommen, v.a. an den unteren Ästen.
Warum sollte die Baum das tun?
Das macht für ihn wenig Sinn. Stattdessen wird ehr eher lieber ausßen und oben austreiben.
Also schneiden muss an schon, sonst tut sich wenig, je früher und konsequenter desto eher gibt es eine Entwicklung und je später, desto mehr verschlimmern sich Problemzonen.

_________________
Viele Grüße
Thomas

Bonsai-Wandkalender 2018
Bonsai Triennale
Mitteldeutscher Bonsai Regionalverband e.V.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rotbuche
BeitragVerfasst: 01.06.2017, 10:22 
Offline
Forum Benutzer

Registriert: 02.03.2013, 18:40
Beiträge: 30
das leuchtet mir auch ein, ich dachte nur ich muss dem baum erholungszeit geben damit die wurzel wieder kommen.. aber gut ich schneide den baum heute. vielen dank


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Rotbuche
BeitragVerfasst: 02.06.2017, 09:22 
Offline
Forum Spezialist
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2004, 22:00
Beiträge: 8728
Wohnort: Pirna
Ich hatte nicht gesagt, dass man das alles jetzt und auf einmal machen muss und sollte.
Zitat:
Ich schneide bei Laub- Yamadoris meist schon nach dem Ausgraben unverzweigte Äste auf 3-5 cm zurück.
Große Schnitte und Einschnitte macht man normalerweise vor dem Austrieb.
Was man dem Baum zumuten kann, vermag ich nicht zu beurteilen.
Man hat Zeit, der Baum kann nicht weglaufen und zeitnah bedeutet bei einem Baum nicht zwei Wochen, sondern eher zwei Jahre.

_________________
Viele Grüße
Thomas

Bonsai-Wandkalender 2018
Bonsai Triennale
Mitteldeutscher Bonsai Regionalverband e.V.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de