BONSAI-FORUM.DE

Das Forum von BONSAI ART
Aktuelle Zeit: 19.09.2018, 18:37

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Cedrus atlantica Glauca
BeitragVerfasst: 03.02.2018, 07:51 
Offline
Forum Benutzer

Registriert: 29.09.2017, 13:25
Beiträge: 15
Hallo zusammen,

ich hab letzten Herbst eine blaue Atlaszeder in den Garten gepflanzt. Sie ist gut angewachsen und sieht momentan auch klasse aus.
Ich hab sie gekauft, um einen Gartenbonsai draus zu machen. Sie hat momentan eine Höhe von um die 2m.

Meine eigentliche Frage:
Ist es überhaupt möglich, den Baum auf diesem Level zu halten, da sich die Wurzeln frei entfalten können? Die Atlaszeder wird unbeschnitten ein riesiges Ding! Der Habitus und auch das Wurzelwerk darf nicht sehr viel größer werden, da das Bäumchen sehr nah am Haus steht (1,2m).....Sonst muß es doch nochmal umziehen. Dies ist noch problemlos möglich, da der Wurzelballen noch klein ist.

Wie ist die Spitze zu schneiden bzw. zu formen, um weiteres Höhenwachstum zu vermeiden? Die Seitenäste sind kein Problem. Die können immer gekürzt werden (im Gegensatz zu Kiefer ect.).

Die von der Baumschule haben gesagt, ich kann die Spitze auch nach unten drahten, um eine Pendulaform zu bekommen. Dann hätte ich eine Art Vorhang bzw. Sichtschutz....

Vielen Dank mal.....

Grüße
Tobi


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Cedrus atlantica Glauca
BeitragVerfasst: 07.02.2018, 17:18 
Offline
neu im BONSAI ART Forum
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2008, 00:14
Beiträge: 6
Wohnort: Ruhrgebiet, tief im Westen
Hallo
Unterschätze niemals das Wachstum dieser Zedern. Wir haben unser Exemplar vor 2 Tagen dank Friederike mit Sturmschäden abholzen lassen müssen, die hatte in etwas mehr als 30 Jahren gut 80cm Stammdurchmesser erreicht und war am Ende höher als unser 3 stöckiges Wohnhaus.

Und was das Wachstum bei gekürzter Spitze angeht...
Wenige Jahre nachdem wir den Baum gepflanzt hatten kränkelten auf Grund von Schädlingen die Triebspitzen und wurden braun. Ein konsequentes Zurückschneiden aller betroffenen Triebe hat uns damals zwar den Baum gerettet, allerdings hat er daraufhin in der Hauptastgabel aus 8 Substämmen eine neue Krone gebildet bei der alle Äste mehr oder weniger senkecht nach oben gewachsen sind. Da gilt es auf jeden Fall das Kronenwachstum zu steuern sonst hat man schnell eine Zeder in Besenform. :)

lg, ...Buchecker


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Cedrus atlantica Glauca
BeitragVerfasst: 10.02.2018, 06:17 
Offline
Forum Benutzer

Registriert: 29.09.2017, 13:25
Beiträge: 15
Hallo Buchecker,

vieln Dank für Deine Antwort!

Ich war in der Baumschule, wo ich die Zeder gekauft habe. Die Chefin hat das bestätigt, was Du geschrieben hast. Es ist sehr gut möglich, die Zeder klein zu halten. Ich müsse lediglich regelmäßig die Spitze bearbeiten, praktisch die Neutriebe entfernen. Die Seitenäste kann man auf die jeweils beliebige Länge einkürzen.

Sie hat zudem gemeint, ich könne auch eine „Pendula“ formen, indem ich die Spitze nach unten drahte und ne Art Vorhang draus machen.

Gruß
Tobias


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Cedrus atlantica Glauca
BeitragVerfasst: 22.02.2018, 14:30 
Offline
Forum Spezialist
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2004, 22:00
Beiträge: 8869
Wohnort: Pirna
Grundsätzlich kann man auch jede Gartenpflanze klein Halten bzw. im Wachstum begrenzen.
Nichts anders macht man ja mit einer Hecke und richtig alte Hecken können schon mal 100 Jahre alte und mehr sein.
Man muss nur regelmäßig und konsequent schneiden.
Bei so einer Zeder geht das natürlich nicht nach der Heckenschnittmethode , sondern eben eher nach Bonsaigesichtspunkten, also ständiges Rücksetzen auf kleinere Äste v.a. in der Krone.
Ein Bild ist immer bei solchen Anfragen sehr hilfreich.
Was die Baumschule mit Pendula-Form meint, weiß ich nicht und kann mir das bei Zder kaum vorstellen.
Nur muss man auch sagen , dass in Baumschulen durchaus viel Kompetenz vorhanden sein kann, aber nicht unbedingt immer bei asiatischen Formgehölzen.

_________________
Viele Grüße
Thomas

Bonsai-Wandkalender 2018
Bonsai Triennale
Mitteldeutscher Bonsai Regionalverband e.V.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Cedrus atlantica Glauca
BeitragVerfasst: 22.02.2018, 23:08 
Offline
Forum Benutzer
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2017, 12:11
Beiträge: 36
Wohnort: Schweiz
Hallo Tobi,

das mit dem Spitze nach unten drahten ist nur eine momentane Lösung. Das Pflanzenwachstum strebt prinzipiell nach oben und so wird bald ein Seitenast die Funktion als neue Spitze übernehmen und gerade nach oben wachsen. Richtige Pendula-Zedern sind genetisch gezüchtet, dass sie nicht nach oben wachsen. Diese brauchen sogar eine Stütze, damit sie nach Oben wächst. so wird sie in jungen Jahren regelmässig aufgebunden damit sie eine Höhe von 1-2m erreicht.

Wachstum einschränken geht nur mit regelmässigem Beschnitt- wie Thomas ja schon geschrieben hat; und reduzierte Nahrung/ Pflanzloch. So entstehen ja die "Naturbonsais" in freier Wildbahn.

grüsse
roro

_________________
Sind diese Blumen künstlich? - Natürlich.
Also natürlich oder künstlich? - Natürlich künstlich!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Cedrus atlantica Glauca
BeitragVerfasst: 15.03.2018, 17:55 
Offline
Forum Benutzer

Registriert: 29.09.2017, 13:25
Beiträge: 15
Auch hier jetzt mal ein Bild von der Situation....


Dateianhänge:
5253C913-7612-4364-8954-84386407F210.jpeg
5253C913-7612-4364-8954-84386407F210.jpeg [ 328.13 KiB | 959 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Cedrus atlantica Glauca
BeitragVerfasst: 16.03.2018, 03:40 
Offline
Forum Spezialist
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2004, 22:00
Beiträge: 8869
Wohnort: Pirna
Den würde ich als Erstes bei etwa der Hälfte des Stammes kappen.
Als Zweites kämen die Äste von oben nach unten dran nach dem Motto, die Äste müssen unten am dicksten sein , nach oben hin dünner werdend.

_________________
Viele Grüße
Thomas

Bonsai-Wandkalender 2018
Bonsai Triennale
Mitteldeutscher Bonsai Regionalverband e.V.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Cedrus atlantica Glauca
BeitragVerfasst: 16.03.2018, 18:12 
Offline
Forum Benutzer

Registriert: 29.09.2017, 13:25
Beiträge: 15
Das heißt, knapp oberhalb der 2 ausladenden Äste? Und dann quasi ne Pyramide schneiden? Und die Äste waagerecht drahten?
Bei Zedern kann man ja die Seitenäste auf die Wunschlänge ablängen, ohne daß was braun wird, richtig?

Wie verhält es sich mit der Notkrone? Muß ich dann regelmäßig alle Neutriebe kappen?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Cedrus atlantica Glauca
BeitragVerfasst: 17.03.2018, 05:31 
Offline
Forum Spezialist
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2004, 22:00
Beiträge: 8869
Wohnort: Pirna
Zitat:
Das heißt, knapp oberhalb der 2 ausladenden Äste?
Mindestens 19 Äste darunter.
Zitat:
Und dann quasi ne Pyramide schneiden?
Aber nicht einfach alles einfach per Heckenschnitt zur Pyramide schneiden, sondern oben die dicken Äste ganz rausnehmen und die feinsten kurzen lassen und das nach unten fortsetzen , sodass am Ende con unten nach oben die Äste dicker werden.

Grundsätzlich wirst Du Dich mit dem Bonsaiprinzip befassen müssen, damit aus Deinen Bäumen auf lange Sicht was Gutes druas wird.
Du machst jetzt als Erstes quasi eine Erstgestaltung, welche die enscheidenenden Weichen stellt. stellt. Danach sehen die Bäume nicht unbedingt toll aus, eher wie ein gerupftes Huhn.
Entscheidend ist aber wie die in fünf oder 10 Jahren aussehen und dafür eine Vorstellung und ein Gefühl zu entwickeln ist nicht ganz einfach.
Da hilft natüröich auch das Wissen , wie Bäume ticken.
Ich empfehle dazu mal den Wachstumshormone Artikel in den Faschbeiträgen.
viewtopic.php?f=9&t=6868
Verantwortlich für das Treibwachstum ist das Auxin, was in der Spitze bei freiem Wachstum immer dominiert. Du siehst das an den zwei dicken Ästen oben.
Aktuell hättest Du eine Auxinverteilung die einer auf den Kopf gestellten Pyramide gleicht.
Diese Pyramide musst Du vom Kopf auf die Füße stellen und das geht bei Bonsai nur, wenn man oben permanent die kräftigsten Äste rausnimmt und auf schwächere zurüclnimmt und nach unten hin die Äste immer mehr fördert, also eher die dickeren stehen lässt.
Daneben solltest Du Dir auch mal die entspechenden anderen Artiel in den Fachbeiträgen reinziehen zur Erstbehandlung oder den von der entwicklung des Baumschulwacholders.
Kurz ohne paar Bonsaibasics wirds nicht gehen.

_________________
Viele Grüße
Thomas

Bonsai-Wandkalender 2018
Bonsai Triennale
Mitteldeutscher Bonsai Regionalverband e.V.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Cedrus atlantica Glauca
BeitragVerfasst: 17.03.2018, 19:46 
Offline
Forum Benutzer

Registriert: 29.09.2017, 13:25
Beiträge: 15
Schade, ich habe extra die Größe gewählt, um irgendwie eine Art Sichtschutz für die Terrassenfläche oberhalb der Gabionen zu formen. Aber halt so, daß er nicht allzu groß wird.....

Siehst Du hier eine Möglichkeit, den Baum entsprechend zu formen?

Wenn ich den 5-6cm Stamm kappe, habe ich ja eine glatte horizontale Schnittfläche. Sieht das nicht blöd aus? Es fehlt ja die Spitze.
Muß ich die dann noch vorhandenen Äste waagerecht drahten? Sie hängen ja alle.....


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Cedrus atlantica Glauca
BeitragVerfasst: 18.03.2018, 01:48 
Offline
Forum Spezialist
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2004, 22:00
Beiträge: 8869
Wohnort: Pirna
Also als Sichtschutz eignet sich so eine Zeder wohl eher nicht, zumindest nicht auf absehbare Zeit.
Wenn Du hier schreibst, Du willst Bonsai ähnliche Formgehölze haben, dann beschreibe ich das Dir, wie ich das machen würde.
Wenn die größ werden sollen als Sichtschutz oder so, dann musst Du die halt wachsen lassen.
Das ist dann eine andere (Baum-)Geschichte.
Zitat:
Wenn ich den 5-6cm Stamm kappe, habe ich ja eine glatte horizontale Schnittfläche. Sieht das nicht blöd aus? Es fehlt ja die Spitze.
Wenn man so einen Schnitt macht, dann auf einen Seitentireb, der dann die neue Spitze bildet. Evtl. kann man den auch hochdrahten.
Das ist ja nun aber nichts Bonsai spezifisches, das ist das Prinzip jeglichen Gehölzschnittes , also etwa bei Obstbäumen.

Also damit solltest Du Dich erst mal grundlegend befassen. Es sprengt den Rahmen so eines Forums solche Grundlagen im Detail zu erklären. Bestimmte grundlegende Sachen muss man einfach voraussetzen.

_________________
Viele Grüße
Thomas

Bonsai-Wandkalender 2018
Bonsai Triennale
Mitteldeutscher Bonsai Regionalverband e.V.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de