BONSAI-FORUM.DE

Das Forum von BONSAI ART
Aktuelle Zeit: 24.11.2017, 04:46

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Palmatum
BeitragVerfasst: 21.08.2017, 21:58 
Offline
Forum Benutzer
Benutzeravatar

Registriert: 08.06.2017, 16:47
Beiträge: 37
Geplant wars zwar nicht, heuer nochmal in Punkto Bonsai zu investieren, allerdings konnte ich dann letztendlich nicht wiedersehen ;) Bin während unseres Kurzurlaubes am Gardasee durch Zufall auf Shozo Tanakas Bonsaigarten gestoßen und durfte mir einen ganzen Nachmittag lang seine Wunderbaren Bäume ansehen. Zum Glück spricht meine Frau ein bisschen italienisch und so wurde dann sogar noch eine kleine Führung daraus.
Mit uns ging dann dieser Palmatum:


Dateianhänge:
IMG_20170821_210934.jpg
IMG_20170821_210934.jpg [ 207.39 KiB | 1029 mal betrachtet ]
IMG_20170821_212533.jpg
IMG_20170821_212533.jpg [ 344.88 KiB | 1029 mal betrachtet ]
IMG_20170821_212005.jpg
IMG_20170821_212005.jpg [ 403.56 KiB | 1029 mal betrachtet ]
IMG_20170821_211619.jpg
IMG_20170821_211619.jpg [ 410.48 KiB | 1029 mal betrachtet ]
IMG_20170821_211831.jpg
IMG_20170821_211831.jpg [ 435.2 KiB | 1029 mal betrachtet ]


Zuletzt geändert von BernhardW am 24.08.2017, 21:54, insgesamt 2-mal geändert.
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 21.08.2017, 22:07 
Offline
Forum Benutzer
Benutzeravatar

Registriert: 08.06.2017, 16:47
Beiträge: 37
Bin ja eigentlich micht so der moyogi Fan aber den Bereich mit der Wunde finde ich irgendwie toll. Würde ich gerne über die jahre weiter ausbauen und eventuell auch noch etwas vergrößern...den Rest, denke ich, wird man dann erst im Herbst ohne Laub genauer sehen.


Zuletzt geändert von BernhardW am 23.08.2017, 22:24, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Unverhofft kommt oft...
BeitragVerfasst: 23.08.2017, 07:44 
Offline
Forum Spezialist
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2004, 22:00
Beiträge: 8732
Wohnort: Pirna
Hallo,
ich sehe die Wunde gerade bei einem Palmatum (Weichholz) eher als sehr problematisch und wurde alles versuchen, um die Wunde zu verschließen.
Die Gefahr besteht , dass das Ganze bis zum Grund des Baumes durchfault, denn Palmatum Totholz wird ganz schnell morsch und bröselig, saugt sich voll Feuchtigkeit und fault.

_________________
Viele Grüße
Thomas

Bonsai-Wandkalender 2018
Bonsai Triennale
Mitteldeutscher Bonsai Regionalverband e.V.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Palmatum
BeitragVerfasst: 23.08.2017, 08:11 
Offline
Forum Benutzer
Benutzeravatar

Registriert: 08.06.2017, 16:47
Beiträge: 37
Verstehe, wieder was gelernt...war dann vielleicht doch keine so gute investition, schade eigentlich...
Aber ob sich die in absehbarer Zeit von selbst verschießt?
Zum Glück steht er nicht unter freiem Himmel, werd also versuchen die Wunde trocken zu halten. Gibt's was, was das Zuwallen begünstigen würde?
Kann man das totholz dann eigentlich dranlassen, oder müsste man es entfernen und durch eine Füllung ersetzen, bzw. was passiert mit dem toten holz nachdem es vollständig überwallt wurde? Setzt sich dann die Verwitterung weiter fort?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Palmatum
BeitragVerfasst: 24.08.2017, 07:10 
Offline
Forum Spezialist
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2004, 22:00
Beiträge: 8732
Wohnort: Pirna
Hallo,
zunächst einmal hoffe ich, dass man Dir a.G. der Wunde auch einen fairen Preis gemacht hat.
So einen Baum in der Größe und evtl. Preislage kauft eigentlich nur ein Kenner und mit so einer
Wunde wird es für einen Händler schwer, so ein Teil abzusetzen.
Andererseit ist die schon ganz gut überwallt und bei Lage der Wunde und Größe des Baumes ist die Chance groß, dass man die zu bekommt.
Drei Probleme sind dabei zu lösen.
1.) Die Überwallung braucht eine feste Unterlage auf der sie wachsen kann.
Das dürfte hier schon nicht mehr der Fall sein. Die Wülste an den Rändern wachsen nach innen und nicht mehr über das evtl. schon morsche Holz.
2.) Die Wulstränder müssen zu neuem Wachstum angeregt werden.
3.) Die Wunde sollte möglichst glatt zuwachsen ohne wulstige Narbe, da sie evtl. ja auch im Ansichtsbereich liegt.

Lösung:
1.) Morsches , evtl. schon verrottetes Holz sollte man entfernen (Stemmeigen, Drehmel).
Das Ganze verfüllt man eben mit Schnellzement.t. Dieser sollte feinkörnig sein.
Nach dem Aushärten korrigiert und putzt man die Ränder (Drahtbürste Spateö o.ä.)
2.) Die Ränder der Wulst ritzt man an bis aufs Kambium.
3.) Die Wunde deckt man mit Aluklebefolieband ab, möglichst straff. Am Besten das Band gleich um den gesamten Baum rundum führen.
Das Klebeband bewirkt ein fürs Wachstum günstiges feuchtes Mikroklima und sorgt durch die Stannung der Folie, dass die Vernatrbung flach und eben bleibt.

Das ganze würde ich zu beginn der Hauptwachstumszeit im Frühjahr machen und wenn der Baum ordentlich wächst und Du ihn evtl. mal eine Zeit durchtreiben lässt, kann die Wunde schon nach einem Jahr fast zu sein.

Beschriebn und beildert ist das hier (Ende des Beitrags):
viewtopic.php?f=10&t=5228
Hier wurde das allerdings normal abgedeckt.


Ist die Wunde zu wird alles was drunter ist, mit der Zeit ab- bzw. eingekapselt. Natürlich ist es möglich, dass der Baum im Innern schon bis zum Stammboden tot ist. Das macht aber nix, wenn der Baum oben dicht ist.

_________________
Viele Grüße
Thomas

Bonsai-Wandkalender 2018
Bonsai Triennale
Mitteldeutscher Bonsai Regionalverband e.V.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Palmatum
BeitragVerfasst: 24.08.2017, 15:05 
Offline
Forum Benutzer
Benutzeravatar

Registriert: 08.06.2017, 16:47
Beiträge: 37
Ok., klingt zumindest nach einer lösbaren Aufgabe. Ob der Preis fair war kann ich schwer sagen, da mir dahingehend die Erfahrung fehlt. Was wäre denn ein fairer Preis gewesen? Der Baum ist irgendwo zwischen 25 und 30 Jahre alt und ca 55cm hoch (ab Nebari) . Denke er wurde erst kürzlich geerntet. Der ( oder heißt es das) Nebari ist, soweit ich das beurteilen kann ziemlich gut und sehr flach. Der wurzelballen sah auch gut aus, allerdings stand er bis jetzt in einem auf rund 5cm abgeschnittenem topf und ist ziemlich verdichtet und fest. Hoffe er lockert sich jetzt in der holzkiste ein wenig. Beim Astgerüst ist auch noch so einiges zu tun, jede Menge Luft nach oben also...Ein wenig spiele ich mit dem Gedanken mich wieder von dem Baum zu trennen, andererseits wärs vielleicht eine gute Gelegenheit um Erfahrungen zu sammeln.
Denke da an einen Film von Walter Pall über die Entwicklung eines seiner ersten Bäume. Auch ein Palmatum. Viel schlechter ist da dieser hier auch nicht ;)


Zuletzt geändert von BernhardW am 27.08.2017, 00:20, insgesamt 9-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Palmatum
BeitragVerfasst: 26.08.2017, 01:43 
Offline
Forum Spezialist
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2004, 22:00
Beiträge: 8732
Wohnort: Pirna
Der Baum ist doch ganz ordentlich.
Er hat alles, was ein guter Bonsai braucht.
Daran wirst Du Freude haben und v.a. braucht es dazu nicht 10 oder 20 Jahre.
Gerade wenn die Sammlung noch nicht so groß ist und man zig langfristige Projekte rumstehen hat,
braucht man zwei drei Bäume, die schon richtig nach Bonsai aussehen.
Das ist gut fürs Ego.
Außerdem das Geld kann man nicht mit ins Grab nehmen und man will ja auch jetzt Bonsai machen und nicht erst im Rentenalter Erfolge sehen.
Man lebt nur einmal und bei Bonsai ist Lebenszeit sowieso der limitierende Faktor.
Manch einer kauft sich alle 5 Jahre einen neuen * und jedes zweite Jahr das neueste iPhone.
Das ist einfach eine Frage der Prioritäten und meist nicht des Geldbeutels.
Und wenn ich statt einem neuen SUV einen (bonsaitauglicheren) 5 jährigen gebrauchten Kombi kaufe, ist da viel finanzielle Luft für sehr gute Bonsai.

_________________
Viele Grüße
Thomas

Bonsai-Wandkalender 2018
Bonsai Triennale
Mitteldeutscher Bonsai Regionalverband e.V.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Palmatum
BeitragVerfasst: 27.08.2017, 00:59 
Offline
Forum Benutzer
Benutzeravatar

Registriert: 08.06.2017, 16:47
Beiträge: 37
Naja, der Baum lag eher in der Preisklasse günstiges Samsung, oder einem Satz Winterreifen (ohne Felge ) für den bonsaitauglichen Kombi ;) Denke der Preis war letztlich schon fair :) Abgesehen davon is es auch eine Erinnerung an eine wirklich schöne Zeit und die Verbindung zu Sensei Takana macht ihn für mich eigentlich auch ein wenig zu etwas besonderes :)
Bei gebrauchten Autos hab ich immer das Gefühl, dass sie einem erst gehören, nachdem sie zum etsten mal selbst geputzt hat...hätte nicht gedacht, dass das für einen Bonsai auch gilt ;) und siehe da, er hat gar keine weißliche Borke. Ohne Kalkschicht sieht er gleich ganz anders aus ;) lol
Weiter geht's dann also im Herbst...
...To be continued...


Dateianhänge:
IMG_20170827_005914.jpg
IMG_20170827_005914.jpg [ 301.48 KiB | 829 mal betrachtet ]
IMG_20170827_005816.jpg
IMG_20170827_005816.jpg [ 410.78 KiB | 829 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Palmatum
BeitragVerfasst: 27.08.2017, 02:53 
Offline
Forum Spezialist
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2004, 22:00
Beiträge: 8732
Wohnort: Pirna
Bäume aus Italien sind immer weiß. Entweder macht das das kalkige Wasser oder die machen Winterspritzung mit fast reinem Jinmittel. Wahrscheinlich beides.

_________________
Viele Grüße
Thomas

Bonsai-Wandkalender 2018
Bonsai Triennale
Mitteldeutscher Bonsai Regionalverband e.V.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Palmatum
BeitragVerfasst: 18.10.2017, 00:46 
Offline
Forum Benutzer
Benutzeravatar

Registriert: 08.06.2017, 16:47
Beiträge: 37
Hurra, der Herbst ist da ; )


Dateianhänge:
IMG_20171018_004056.jpg
IMG_20171018_004056.jpg [ 379.95 KiB | 557 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Palmatum
BeitragVerfasst: 18.10.2017, 13:40 
Offline
Forum Spezialist
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2004, 22:00
Beiträge: 8732
Wohnort: Pirna
Noch ist es ein Goldener Herbst, aber bald beginnt die schlimmste Zeit für den Bonsaianer.

_________________
Viele Grüße
Thomas

Bonsai-Wandkalender 2018
Bonsai Triennale
Mitteldeutscher Bonsai Regionalverband e.V.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Palmatum
BeitragVerfasst: 16.11.2017, 02:23 
Offline
Forum Benutzer
Benutzeravatar

Registriert: 08.06.2017, 16:47
Beiträge: 37
Auch ein goldener Herbst geht leider irgendwann zu ende.
Viel zurückgeschnitten hab ich in Hinblick auf das bevorstehende durchtreiben lassen nicht. Eventuell kappe ich noch die beiden Triebe an der Spitze, ansonsten wars das für heuer. Bleibt nur noch das Einwintern. Irgendwelche Tips bezüglich Winterspritzung?


Dateianhänge:
IMG_20171116_020936.jpg
IMG_20171116_020936.jpg [ 209.17 KiB | 140 mal betrachtet ]
IMG_20171116_020847.jpg
IMG_20171116_020847.jpg [ 177.29 KiB | 140 mal betrachtet ]
IMG_20171116_020800.jpg
IMG_20171116_020800.jpg [ 239.46 KiB | 140 mal betrachtet ]
Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Palmatum
BeitragVerfasst: 16.11.2017, 04:02 
Offline
Forum Spezialist
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2004, 22:00
Beiträge: 8732
Wohnort: Pirna
Hallo,
ohne Laub werden natürlich auch die Schwachstellen deutlich.
Die sehe ich z.B. bei den beiden Ästen oben , die auf genau einer Höhe entspringen.
Beide sind auch für so weit oben eigentlich schon viel zu dick.
Der erste rechte Ast passt an der Stelle eigentlich auch nicht und kommt dazu noch , wie er jetzt schwibbbogenmäßig gedrahtet bzw. fixiert wurde in meinem Augen auch nicht optisch gut daher.
Das sind aber alles Dinge , die man rel. schnell korrigieren kann.

_________________
Viele Grüße
Thomas

Bonsai-Wandkalender 2018
Bonsai Triennale
Mitteldeutscher Bonsai Regionalverband e.V.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Palmatum
BeitragVerfasst: 16.11.2017, 09:11 
Offline
Forum Benutzer
Benutzeravatar

Registriert: 08.06.2017, 16:47
Beiträge: 37
Seh das leider genau so, find auch den ersten Ast links unten eigentlich viel zu gerade,...Je nachdem, was der Baum in den kommenden Jahren so anbietet, wird sich da wohl noch einiges verändern, mit der einen oder anderen Unzulänglichkeit werde ich aber vermutlich leben müssen.
Von den beiden Ästen in der Mitte, wird über kurz oder lang zumindest der rechte weg müssen. Schon alleine deshalb, weil auf gleicher Höhe an der Rückseite noch einer ist und ich fürchte, dass dort sonst ein ziemlicher knubbel entstehen wird.
Vom rechten unteren Ast wird auf längere Sicht auch nicht viel bleiben. Ein bisschen soll er am Ansatz noch zulegen, danach werd ich ihn aber Stück für Stück bis zum ersten Bogen, also auf so 1-2cm zurückzuschneiden.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Palmatum
BeitragVerfasst: 16.11.2017, 11:06 
Offline
Forum Spezialist
Benutzeravatar

Registriert: 18.09.2011, 21:44
Beiträge: 818
Wohnort: Mannheim
Hallo Bernhard,
so könnte er mir gefallen, schön skurril:

Dateianhang:
file-1.jpg
file-1.jpg [ 300.62 KiB | 118 mal betrachtet ]

Von weiter oben Fotografiert sieht der Baum noch besser aus.
Das heißt für mich beim nächsten Umtopfen etwas nach vorne beugen.
Ist mir erst nach dem zeichnen aufgefallen.

Dateianhang:
file 3.jpg
file 3.jpg [ 326.81 KiB | 115 mal betrachtet ]
Der Wurzelansatz ist gut. :)

_________________
LG Chris


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de